Haus am Mühlenpfad

Das Haus wurde um 1844 von  Michael Endres (aus Millen-Altem- Haus ) und seiner Frau Anna Marie Groß gebaut. Neben Wohnraum und Landwirtschaft, beherbergte das Millen - Haus seit 1890 eine Gaststätte, bis heute. 1929 verbrannte Scheune und Stall, wurde aber dann wieder aufgebaut. Dazu baute man dann auch gleich einen Saal mit an. 

Seite 1997 befindet sich auch ein Museum im Haus am Mühlenpfad, Schwerpunkt des Museums ist die dörfliche Geschichte des Schaumberger Landes, und besonders des Bohnentals.

Der Hausname hat der Erbauer aus seinem Elternhaus, dem Millen-Alten-Haus mitgebracht.